My body, my style, my fashion, everything about me is not up for your comments!

Just watch, not touch nor commenting! Just keep your disgusting views for yourself otherwise you get this attitude from me swipe for my #restingbitchface. When I was very young I had to learn that white people in Germany got a hugh problem when #someBODY reclaims their body and their different cultures. So I got shamed by my ‚friends‘ for wearing #headwraps before I even knew what a #headwrap was. Because it stands for this ‚third world look‘ which so many people enjoying during their vacation and of course during festivals and carnivals 😠 And in Germany you can’t possibly have more than one culture you belong to, so there is no need to learn about different cultural identities anyway. But now I #reclaimingmyculture no matter what Now I am feeling comfortable and happy wearing things of my different homes. What is wrong to be from different cultural contexts? NOTHING! I am really blessed to be a part of such a variety of different precious cultures. This is the perfect moment to thank all members of the @soulsistersberlin you helped me a lot to embrace all my different cultural backgrounds 🙌 I’m so thankful for all your community work and empowerment! Leave a comment at Body_Mary

Sunny Godess

 

I am blessed

 

We all are growing

 

Way too Cool

 

Deutsche Romantik

 

L.O.V.E.

 

Baby got legs #thunderthighs

Welcome to my Garden 🐼

Some of our scars are not visible. Like the shadow over my eye and it’s only visible in the dark. Normally you need light to see but our invisible scars are only noticeable when we throw shadows above them and we remembering the pain and the situation we get that scar from. So whatever you think to know of a person by only looking at #someBODY, you don’t! Some of our struggles and our pain are neither obvious or visible. Please be kind to #everyBODY and to yourself. Because we often forget how far we come. 

💜 So tell yourself how much you worship yourself, how proud you are and start to accept / love your body. Bye looking these pictures I often forget how great my arms are and how strong. I love my guns. I love my belly #bellyoutline. I love my face, nothing wrong with my #doublechin. I love my #thunderthighs. I love my #bodyhair. I love my boobs cause #saggyboobsmatter and I love my #curlyafrohair. And I don’t owe anyone a smile, that’s why I love to take pictures of me without smiling. 

Show some love –> Body_Mary

Some scares are invisible

 

My arms – my true love

 

Visible belly outline

 

💜 Double Chin 💜

 

Be soft to you

 

You don´t owe anyone a smile!

 

The sky above Us

 

#complimentyourself

I couldn’t resist of starring at your reflection in the mirror. There is always something new when I see you. Today I really love your force all wrapped up in your fragility. Like your body contains all the softness that you need to survive all these toxic people and their behavior. I am proud of your survival as balloon who always tries to embrace a cactus no matter how painful it is. Till now you always get up and try again. I really admire that!

Write me if you want to chat about your experiences with #selflove and #bodipositivity

xoxo body_mary

 

#complimentyourself

 

 

Freedom taste so good or BodyMary likes to wear #fatkinis

If you ever tried the taste of #freedom you can’t take a step back. To wear a #fatkini, take a picture of me and share it with you coast me a lot. But I got to do it because I want the world to know that there is #bodydiversity and it’s our reality and it’s beautiful!Dear #fatbody I love your #curlyhair, I love your arms which are holding so much love. I love your #bigbelly. I love your #thunderthighs. I love your #bodyhair. I know my lovely #fatbody you waited so long for these words. And I love that more brands care for #inclusivefashion like #weekday. #weekdayswim #mybodyimage #stylehasnosize #qwear #fatwomenofcolour #bigandblunt #boo #hifemme #wedefinebeauty #alternativecurves #effyourbeautystandards #riotsnotdiets #ootd #whatfatgirlsactuallywear #Fatactivist #psootd #loveyourbodyliveyourlife

For more Bodypositivity and Fatpolitics check out my instagram profil —-> body_mary!!!!!

 

BodyMary 💜 #fatkinis

BodyMary @ the Beach

Sending you all my love with my #fatbeachbody. The first time I am wearing a #fatkini and feeling comfortable and awesome while enjoying ice-cream, strawberries and smoked butterfish. No more hiding! No more denying myself to eat ice-cream in public! No more putting my life on hold till I have the right body. I had and have the right body to have it all: sitting at the beach in my own skin, eating whatever I want and looking good af 

Don’t deny yourself to enjoy your life because you think you don’t have the right body. It’s your life! It’s your body! Worship your body through enjoying your life 

 —–> check out body_mary @ instagram!

 

BodyMary @ the Beach

I love (P)FUNDSTÜCKE

Am Sonntag, den 22. Mai 2016 fand der erste CURVY VINTAGE MARKT im LES SOUERS SHOP statt. Jepp, ein Second-Hand Markt für all jene, die sonst kleidungstechnisch viel zu kurz kommen! Von Kleidergröße 42 bis 60 wurde die ganze Bandbreite abgedeckt, plus Dessous, plus Schuhe, plus Taschen und auch plus Accessoires! Und das Tolle an der Location: Wer mit dem CURVY VINTAGE MARKT fertig war, konnte sich dann ganz in  Ruhe den wundervollen Sachen aus dem LES SOUERS SHOP widmen!

Die mindestens ebenso wundervolle Caterina von MEGABAMBI, Jasmin und Julia vom LES SOUERS SHOP haben uns einen Sonntag geschenkt, der alles hatte, was sich eine Curvynista wie ich nur so wünschen kann. Es gab endlich – ENDLICH – eine Möglichkeit in Ruhe nach Plus Size Kleidung (sowohl second hand als auch neu) zu stöbern, anzuprobieren, sich beraten zu lassen, etliche andere kurvige Menschen zu treffen, sich auszutauschen, sich bei frischen Waffeln (!) und einem Glas Sekt-Orange zu erholen, bis es weitergehen konnte – zur kostenlosen Maniküre …. SO STRESSFULL 😉 !!!!!!!!!!!!!

Wiedermal hatte ich das Glück von Vicky (von VIPIE) und ihrem Freund begleitet zu werden. Ich kann nur sagen: Ich hatte mega viel Spaß, habe drei (P)FUNDSTÜCKE ergattert, habe viele gleichgesinnte Menschen kennengelernt und wiedergetroffen, und habe mir meine Nägel von Catherina Pfender von CATHERINE BERLIN in meinen derzeitigen Lieblingsfarben Flieder und Lemon machen lassen.

Wenn Ihr weitere Berichte über dieses Event lesen wollt, dann könnt Ihr das bei Natalia von WUNDERCURVES (von der ich zwei Kleider erworben habe – siehe unten in der Galerie: das Blau-Schwarze und das Grapefruit-Pink-Weiß von Natalia WEIMANN…. AHHHHHHHHHHHHHH, wie ich diese beiden Kleider liebe!) und Caterina von MEGABMBI (von der ich ein wahnsinnig schönes schwarzes Kleid von Samoon by Gerry Weber erstanden habe).

Falls Ihr jetzt denkt: „What the fuck – warum war ich nicht dabei?!“ – Es gibt dank des Erfolges vom CURVY VINTAGE MARKT in Kürze zwei weitere Termine, und zwar am 24.7.16 und 4.9.16! Und Ihr könnt nicht nur shoppen, sondern Euch auch einen Platz sichern, um eigene Fundstücke feilzubieten. Mehr Infos findet Ihr auf der Facebookseite: Megabambis curvy vintage Markt im Les Soeurs Shop.

Ich kann Euch nur noch eines sagen: Unter diesem Text findet Ihr Fotos von meinen (P)FUNDSTÜCKEN. Genießt nicht nur diesen Sonntag, sondern feiert euer Leben und euren Körper! Ich bin dann mal weg, eingepackt in einen meiner neuen Schätze, den ich gleich mal beim Singen im Jazzpicnic einweihe … WHOP WHOOOP!!!!!!!!!! 😀

GALERIE!!!!!!!!!!!!!!!!!

Curvy is SEXY!? Wo Licht ist, ist auch Schatten ……… dunkler düsterer Schatten

Eindrücke von der curvy is sexy | THE CURVY FASHION FAIR Messe


 

OLIVIER WARTOWSKI

Nach einer gefühlten Ewigkeit bin ich aus meinem Winterschlaf erwacht, um wieder aktiv zu werden und mit Euch meine Gedanken über UNS, Mode, Konsum, Schönheitsideale und Vieles mehr zu teilen. Dafür bin mit meiner Freundin Vicky von Vipie losgezogen, um mir anzuschauen, was gerade im Plus-Size-Segment auf der Curvy is Sexy (CiS) passiert. Wenn wir Glück haben, nimmt sie ein paar unserer Lieblingslabels in ihren Onlineshop auf 😀 !

Wie der Titel „WO LICHT IST, IST AUCH SCHATTEN…“ schon vermuten lässt, sind die Erfahrungen zweitgeteilt. Ich fange mal mit dem Positiven an:

Die Newcomer Plus Size Designer oder auch die neuen jungen Wilden betreten die Bühne. Was sie alle eint: ihr Wagemut, Schnitt- und Designverliebtheit, ihre Liebe zur Mode, der Fokus auf Materialien, Details, Farbe und die Liebe zum kurvigen Körper!


| MABLE | by Katja Heidreich

Die junge Designerin Katja Heidreich, die das Label | Mable | gegründet hat, zeigt eine Kollektion, die weder Angst vor Farbe noch vor Materialien hat: Pastelltöne, Spitze, Satin, Brokat – meine kleine innere halbkubanische Maria schrie begeistert los und feierte in Gedanken schon rückwirkend ihre Quinceañera (my sweet sixteen, bloß mit 15)! Was ich an dieser Kollektion besonders großartig finde ist, dass sie romantisch, verspielt und mutig ist. Feier dein Leben ganz groß! Dies ist keine Kollektion zum darin verstecken (was auch schwer möglich wäre), es ist eine Kollektion in der wir gesehen werden sollen: Kurvige Menschen sollen sichtbar werden, und das werden sie auch mit dieser Kollektion. YEAH!


GRAND STYLES by MIRIAM JEZEK oder Schwestern im Geiste 😀

Mein Liebling auf der Messe war die Kollektion von Miriam Jezek – zum einen, weil ich mich in ihren cremefarbenen Cardigan und ihr schwarzes Kleid „Glamour“ mit den golden curve Applikationen im Dekoletteebereich schockverliebte. Zum anderen, weil Jezek nachhaltige Mode aus biologisch kontrollierten Naturfasern entwirft. Aufgrund des Designs und Schnitts gelingt es ihr zudem Klassiker zu entwerfen, die nicht nur eine Saison lang ihre Gültigkeit haben! Ich bin auf jeden Fall hin und weg, weil die Philosophie von Miriam Jezek den Finger in die Wunde der Konsummentalität legt: Es ist möglich Mode zu entwerfen, die nachhaltig, ökologisch, sozial vertretbar (produziert wird in Österreich) und langlebig ist – sowohl aufgrund des Materials als auch des Designs. Stop fast fashion – lang lebe die Langlebigkeit! Ich wünsche Miriam Jezek alles Glück der Welt und MEGAAAAAAERFOLG!


OLIVIER WARTOWSKI | One Size fits All | Paris Vive la Renaissance de Diva!

Mit Manu* und Vicky eroberte ich dann im Anschluss die Mode von Olivier Wartowski! Seine Kollektion strahlt die volle Bandbreite Lebenslust aus, als ob die Essenz des Frühlings in Kleidung transformiert wurde. Ich bin wie verzaubert von den femininen Schnitten, den Pastellfarben, den Tüllröcken, den Kimonojacken und -mänteln. Jede von uns durfte sich aus seiner Kollektion etwas aussuchen und anprobieren – was wir auch ohne zu zögern getan haben. Im Anschluss wurden dann Fotos gemacht; vielleicht erratet ihr ja meine Meinung zu dem Outfit… Ich gebe euch einen Hinweis: Die Antwort findet sich in meinem Gesicht. Chappeau an den Gewinner des CURVY-YOUNG-DESIGNER-STARTUP Preises!


 

#STREETSTYLE

Und lang leben BloggerInnen!

Für mich sind nicht nur die Labels und ihre Kollektionen auf der Messe ein Grund immer mal wieder vorbeizuschauen, ich komme auch auf die CiS, um mir die Bloggerinnen und Models, die dort privat oder beruflich zugegen sind, anzusehen. Nichts spiegelt die Diskrepanz des Modeempfindens kurviger Menschen und den Vorstellungen der Labels von curvy Mode so deutlich wieder, wie die Kleidung der anwesenden BloggerInnen! Von deren Styling nämlich bin ich Ich jedes mal hin und weg – auch davon, wie sie sich selber durch Mode definieren. SOWAS will ich in Läden sehen! Wenn ihr weitere Eindrücke von der Messe und der Plus Size Welt haben möchtet, empfehle ich euch die Blogs von:

Catarina megabambi, Daniela mesocurvy, Luciana luziehtan, Tanja kurvenrausch, Asta rolypolywardrobe. Letztere ist eine Neuentdeckung für mich gewesen, deren Outfit mich atemlos machte! Ich möchte mal hier die Gelegenheit nutzen, um mich bei den BloggerInnen zu bedanken, die sich die Mühe machen nach Berlin zur CiS zu kommen, zu berichten, zu fotografieren, curvy Menschen zu inspirieren und zu ermutigen Neues zu wagen! Hätte ich in meiner Jugend gewusst, dass Schönheit so divers sein kann, hätte ich meine eigene vielleicht damals schon wahrnehmen können und mir viele Probleme erspart 🙂 …. Problemzonen entstehen im Kopf, nicht auf der Waage!

 


Tja und wo Licht ist, ist auch Schatten …. dunkler düsterer Schatten:

Doch wie so Vieles hatte auch die CiS für mich zwei Seiten. Auffällig war, dass große (Highlight-)*Labels der Messe fernblieben, wie: ZIZZI, Carmakoma, Junarose, Samoon by Gerry Weber, Triangel by s.oliver, (*Highlight, weil diese Labels mit tollen Schnitten, wundervollen Farbwelten, mutigen Material- und Mustermixen überzeugen und weil sie Potenzial haben!). Die Brand-Liste der Messe schrumpft so weit, dass ein gravierender Verlust von Mode-Diversität die Folge ist. Auch hat es auf mich den Eindruck, als würden die Bemühungen zur Einbeziehung der Bloggerwelt deutlich zurückgehen. Als Lichtblick lud jedoch ZIZZI BloggerInnen zu einem privaten Treffen ein, sie haben uns glücklicherweise nicht vergessen! ABER WAT PASSIERT DENN DA, UFF DER CIS?

maryskepsis

UND WIE IMMER GRÜßT DAS MURMELTIER: Der vorherrschende Geschmack der Hersteller hat selten etwas mir dem der KundInnen zu tun!

Die Zielgruppe scheint mir aus folgenden Menschen zu bestehen: Solche, die sich in ihrem Körper nicht wohlfühlen und ihn verstecken wollen. Solche, die oft blind sein müssen, um bestimmte Farb- und Musterkombinationen ertragen zu können. Und dazu, dass diese armen Geschöpfe nicht über Nervenzellen in ihrer Haut verfügen dürfen, um die juckenden Reibeisen auf ihrem größten Organ ertragen zu können, müssen sie auch noch unter Geschmacksamnesie leiden, da ihnen immer und immer wieder der gleiche Sack übergestülpt wird. Allerdings sind sie bereit teilweise horrende Summen auszugeben für diese „peppige, freche (!!!) und trendige Übergrößenmode“. NICHT MIT MIR, KINNERS!

Ebenso empfinde ich es immer noch als Skandal, welche Models auf den Laufstegen der CiS zu sehen sind – Ich habe selten auch nur Kurven zu Gesicht bekommen. 🙁 Immerhin reden wir hier von Plus Size Kleidung, die bis Kleidergröße 60 gehen soll! Und bei all meinem Abstraktionsvermögen kann ich mir immer noch nicht bei einer Größe 38 (weder auf einem Kleiderbügel, noch an einem Model) vorstellen, wie eine 54/56 aussehen soll… Zumal verschiedene Körperformen auch verschiedene Schnitte erfordern.

Sehr schade ist auch die eingeschränkte Größenproduktion, die sich z.B. am Unternehmen Ulla Popken sehen lässt. Es ist vielleicht europaweit das größte Unternehmen für Plus-Size-Mode, die Studio Untold gelauncht haben, aber warum schaffen Sie es immer noch nicht in ihren Lokalen Geschäften, bei der aktuellen Unterwäschekollektion weder größere Cups, noch größere Brustunterweiten zu produzieren? Das BH-Cup-Alphabet hört nicht bei 100 E auf!

Ich möchte aber keinesfalls den Einruck erwecken, außer den erwähnten Necomern gäbe es keine Glanzpunkte von der Kleiderproduktion der Messe zu berichten. Bei den etablierten Labels gab es für Vicky und mich einen klaren Gewinner: das Label  No Secret! Wir fanden, dass sich ihr Verständnis von Plus Size Mode hervorragend mit dem der Modeinteressierten deckt. Zu meiner Freude scheinen sie hervorragend auf die vorherige Kritik der Plus Size KundInnen eingegangen zu sein und haben den Wunsch nach unkomplizierter Alltags- und Officebekleidung umgesetzt, die hochwertig und ästhetisch, aber dennoch praktisch zu tragen und gut zu kombinieren ist! 🙂


 

Zum Schluss möchte ich euch noch von meinem persönlichem Herz der CiS berichten: dem wundervollen Adam Brody . Ich habe selten solch einen leidenschaftlichen Verfechter von FASHION, Selbstbewusstsein und Geschmack für kurvige Menschen erlebt. Das Gespräch mit ihm hat mir nochmal in Erinnerung gerufen, was wir dringend brauchen: ANSPRUCH! Wir sollten uns nicht mit Plus Size Kleidung zufriedengeben, die überwiegend aus Jersey/Stretch/Elasthan, Glitzer-/Paillettenshirts, Ballonröcken/-kleidern/-hosen, zuviel Spitze an den falschen Stellen, zuviel Animalprint und zuviel Kaschieren besteht. Die weder eine gute Passform, noch einen guten Schnitt, geschweige denn ästhetische Muster oder Farben aufweisen. Ja ich bin dick, aber ich habe einen Anspruch: Ich will Qualität! Ich will Auswahl! Ich will eine höhere Verfügbarkeit von Plus Size Mode: lokal und online! Ich will Models sehen, die alle Größen abdecken! Ich will kein Versteckspiel mehr!

 

SO DARE THE IMPOSSIBLE TO SHOW WHATS POSSIBLE! Love YOUR Body – Live YOUR Life! *Vielen Dank nochmal an Vicky, es hat mega viel Spaß mit Dir gemacht! Und vielen Dank an Manu Göbel, die immer wundervolle Bilder macht! Besos a todos y todas :*

 

 

 

Plus Size Christmas Sale

Nach Weihnachten ist vor Weihnachten – willkommen zum ersten PLUS SIZE CHRISTMAS SALE bei BODY MARY! Wer den einen oder anderen Weihnachtstaler in Plus Size Fashion re-investieren möchte, ist hier genau richtig und kann zudem für Silvester gleich mal ein einzigartiges Outfit erstehen. Wenn weg, dann weg! Wenn ihr ein Teil haben wollt, dann schreibt mir kurz eine Nachricht auf mary@bodymary.de! 🙂

SALE SALE SALE

Ich wünsche euch gaaaaaaaaaaaaaaaaaanz viel Spaß beim Rumstöbern, Bestellen und Tragen der Schätze, die aus dem Kleiderschrank der wundervollen Layana kommen. Schaut doch auch mal auf ihren virtuellen Vintage Store bei Kleiderkreisel vorbei, da findet ihr noch mehr Geschenke für euch 🙂 .

Frohe Weihnachten! * Happy x-max! * Feliz Navidades! * Joyeux Noël! wünschen Euch Layana und Mary 🙂
LAYANAMary

 

 

 

Und einen juten Rutsch ins Neue Jahr!!!!!!!!!!!!!!!!!!

VOTE FOR ME – navabi Curvy Blog Award 2014!

Der 2. navabi Curvy Blog Award wird gewählt und diesmal bin ich mit in der Auswahl! BITTE UNTERSTÜTZT MICH!

Warum? Darum: Weil ich tragen möchte, was mir gefällt! Weil ich der Meinung bin, dass mit oder ohne Kurven, jeder Mensch das Recht hat, sich modisch auszuprobieren, sich in seiner Kleidung wohl zu fühlen und gut beraten zu werden. Weil jeder Körper wunderschön ist! Ich blogge um zu zeigen, dass Schönheit viele Facetten hat – auch abseits vom Standard! Ich wünsche mir mehr DIVERSITÄT in den Medien! Ich wünsche mir, dass Frauen ihren Körper nicht hassen, sondern ihn liebevoll umarmen, ihn wundervoll verpacken und ihn schätzen lernen!

LOVE YOUR BODY – LIVE YOUR LIFE!

Und wie geht´s?
Einfach die Homepage von navabi aufsuchen und für mich stimmen bzw. voten! Ihr findet mich unter der Nummer 34. 😉

Community Award

„Jetzt ist deine Chance, diejenigen zu feiern, die etwas bewirken. Im Zeitraum vom 17. November bis 30. November kannst du für deinen Lieblings-Plus Size-Blog stimmen – der Blog mit den meisten Stimmen der Community gewinnt.“ navabi

Highlights aus dem Jahr 2014
Berlin0714_LenaJuergensen_X2A7724.jpgmary5maryausschnittSAM_2634.JPGSAM_2741.JPGSAM_2710.JPGSAM_2753.JPGSAM_279353e0fce7e435e.JPGSAM_280253e0fc02c9870.JPGSAM_3040.JPGSAM_3003.JPGmary6katana-marymary3hamburgmary2Autumn Leaves 1Autumn Leaves 4Autumn Leaves 6Autumn Leaves 11

AUTUMN LEAVES

Unausweichlich kommt, was kommen muss: der Herbst – nass, kalt, windig, ungemütlich und selten mehr als eine Stunde Licht am Tag. Ok, Ok, Ok, das sind nun mal die Fakten; nicht schön, aber so ist es nun mal jedes Jahr in good old Germany 🙂 .

ABER es gibt auch heiße Schokolade und lange, lange Spaziergänge durchs Laub, die meistens damit enden, dass ich mich im Herbstlaub auf der Erde wiederfinde, um möglichst alle gefallenen Herbstblätter wie Konfetti durch die Luft zu wirbeln 😀 .

Damit die Großstadtamazone den Herbst also möglichst schadlos übersteht, hüllt sie sich in warme und geschmeidige Kleidung. Ihre bevorzugten Farben bzw. Farbkombinationen sind GRAU, Schwarz, Neongelb, BEERENTÖNE und Blau-Schwarz-Kombinationen.

IT´S PONCHO-TIME!
So oder so … it´s poncho time. Das Grandiose am Poncho ist, dass er warm hält, super aussieht und sich jedem Körpertyp anpasst. Frau kann ihn weit bzw. offen tragen oder einfach mal schnell tailliert mit einem Gürtel.

pic32

pic2pic1

 

 

 

 

 

 

Diesen Poncho gibt es nicht nur in Grau, sondern auch in verschiedenen Beerentönen, Schwarz, Currygelb, Rot, Petrol und Flaschengrün. Erhältlich für 39,00 Euro bei Südsternmode.
Tasche: schwarz, vom Flohmarkt
Schuhe: schwarz mit Lackabsatz von H+M
Jeans: H+M+

Grey and Black
Schößchenoberteile gehen immer! Dieses hier ist in Hell- und Dunkelgrau gehalten. Wenn man genau hinsieht, erkennt man viele kleine Blumen in graphischem Print. Dazu kombiniere ich einen schwarzen Taillengürtel (Synthetik) mit ebenfalls schwarzen Baumwoll-PVC-Leggins (Ja, LEGGINS!) und wie immer den üblichen Verdächtigen: schwarze Schuhe, schwarze Mütze und schwarze Tasche. Ausnahme: das wunderbare Wolltuch!

pic4pic10

 

Schößchenoberteil: 100% Baumwolle, Größe: Large, Farbe: Light + Dark Grey,
Wolltuch: 100% Naturfaser, Farbe: Beerntöne,
Schößchenoberteil und Wolltuch bei Südsternmode für 69,00 Euro
Mütze, Hose und Schuhe: H+M

 

Blue and Black
Was soll ich sagen: Ich liebe den Pullover bzw. das Pulloverkleid! Erstens ist das Pulloverkleid wahnsinnig kuschlig, zweitens hat es ein geniales Muster und drittens ist das Pulloverkleid in meiner liebsten Farbkombination gehalten: Blau-Schwarz! Zack noch eine Mütze, Statementkette, Handtasche und Schuhe, alles in SCHWARZ und ich bin glücklich 🙂 .

pic5pic6

 

 

Pulloverkleid: 100% Naturfaser von Two Danes, Farbe: blau-schwarz, Größe: Large, 109,00 Euro bei Südsternmode.

 

 

Dark Grey and Black meets Neon Yellow
Und falls es doch kalt und nass werden sollte, bin ich vorbereitet! Mein Katana-Schirm schützt mich vor Regen und vor allen anderen Unannehmlichkeiten, wie z.B. feindlichen Ninjas 😀 . Der Pullover oder das Pulloverkleid in Dunkelgrau und Schwarz ist ebenfalls aus 100 Prozent Naturfasern, von innen super kuschlig und warm. Momentan bin ich – wie man sieht – ein wahnsinniger Fan von graphischen Mustern, wie es auch bei diesem Kleid der Fall ist! Und weil Grau nicht nur meine Lieblingsfarbe ist, sondern manchmal auch „a state of mind“, kann man der Herbst-Tristesse wunderbar mit Colour-Blogging entgegentreten 😀 . Also kombiniere ich dieses Kriegerinnen-Outfit mit einer geflochtenen neongelben & schwarzen Statementkette, schwarzen Clipohrringen und meinen Lieblings-Sneakern.

pic8pic72

 

 

 

 

 

 

Pullover bzw. Pulloverkleid:
100% Naturfaser von Two Danes, Größe: Large, Farbe: Dunkelgrau und Schwarz
Erhältlich bei Südsternmode für 109,00 Euro.

Vielen Dank geht an Südsternmode, die mir ihr Vertrauen schenken ihre Kleidung ablichten und in Szene setzen zu lassen 🙂 ! Und tausend Dank geht an Mutti für die tollen Bilder 😀 !